Institutsleitung des IWDAV

Henry Baderschneider




Institut wider die allgemeine Verblödung

Das Institut ist privatrechtlich und versteht sich als Bewahrer existentialistisch – aufklärerischer Traditionen. Liberalität, im ureigensten Sinne, ist Grundpfeiler des Instituts. Es vertritt weder Oben noch Unten, weder Links noch Rechts. Religiöse oder gar esoterische Ideen finden keinen Eingang und sind höchstens Inhalt analytischer Betrachtungen. Das Institut sieht sich mit dem Bildungsauftrag, der Platzierung lebbarer Philosophie im Alltag und als Verteidiger Grunddemokratischer Strukturen.

Aktivitäten

“satire heavy”, eine Sendung des “IwdaV ”
alle 14 Tage neu, im Radio SRB. Das Neueste aus dem politischen Marionettentheater, zynisch – makaber – bedenklich. Die aktuelle Sendung ist als Podcast immer hier zu hören.

„satire heavy live“, eine Veranstaltung des „IwdaV“
Es wird laut und lustig! Henry Baderschneider testet mit der Band „pazzo“, die Belastungsfähigkeit der Lachmuskeln, der Synapsen und der Ohren seiner Zuhörer. Die Satireveranstaltung gibt es immer am letzten Donnerstag des jeweiligen Monats. Die genauen Termine und Orte werden in der Presse, hier und im Radio SRB rechtzeitig bekannt gegeben.

Creative advising for unusual solutions for economy and everywhere who will know.

Ziele

  • Relativierung konformistischer Dogmen
  • heiter, ungezwungener Umgang mit Alltagsproblemen
  • Analyse politischer Winkelzüge und Aufklärung
  • Reaktivierung subjektiv - philosophischen Denkens zur Alltagsbewältigung